Blog

 
01.10.2015

Barrierefreie, generationenübergreifende Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen liegen im Trend – einerseits weil sie in vielen Lebenssituationen praktisch sind, andererseits weil Wohneigentum zu relativ günstigen Preisen erworben werden kann.

Eigentumswohnungen liegen im Trend – einerseits weil sie in vielen Lebenssituationen praktisch sind, andererseits weil Wohneigentum zu relativ günstigen Preisen erworben werden kann. Es ist überdies für alle Generationen eine Erleichterung, wenn Räumlichkeiten möglichst barrierefrei konzipiert sind.

Barrierefrei bauen heisst denn auch nicht ausschliesslich behindertengerecht bauen. Vielmehr muss generationenübergreifend gebaut werden, denn: Was für Behinderte optimal ist, dient auch Eltern mit Kinderwagen, älteren Menschen mit Gebrechen, Sportbegeisterten mit Verletzungen oder Personen mit anderen Einschränkungen. Kurzum: Die barrierefreie Planung muss gefördert werden, weil dadurch Annehmlichkeiten für alle geschaffen werden.

Dank ausgeklügelter Konzepte und immer raffinierteren Materialien oder Materialkombinationen ist es laut Werner Fleischmann, Inhaber der Fleischmann Immobilien AG, sogar möglich, Einfamilienhäuser, die über mehrere Stockwerke verfügen, barrierefrei zu bauen. Fleischmann ist überzeugt: «Barrierefreier Wohnraum ist der Trend der Zukunft, der allen Menschen verschiedener Generationen und mit unterschiedlicher Beweglichkeit wesentlich mehr Komfort ermöglicht.» Der Liegenschaftsexperte arbeitet deshalb eng mit Architekten, Planern, Fachleuten und auch der terzStiftung zusammen, um diesem Trend zum Durchbruch zu verhelfen.

    Neuen Kommentar verfassen

    Wir bitten Sie, eine gültige E-Mail Adresse oder Telefonnummer einzugeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und werden lediglich benötigt, falls wir Sie kontaktieren möchten.