Blog

Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an!
28.12.2016 Doris Meier

Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an!

Die Kinder sind ausgezogen, der Garten wird allmählich zur Last und der Aufwand für den Unterhalt der eigenen vier Wände zu gross. Der Lebensalltag und die Bedürfnisse der Menschen im Pensionsalter ändern sich.

Die Kinder sind ausgezogen, der Garten wird allmählich zur Last und der Aufwand für den Unterhalt der eigenen vier Wände zu gross. Der Lebensalltag und die Bedürfnisse der Menschen im Pensionsalter ändern sich. Was ist die Alternative zum klassischen Einfamilienhaus und welche Aspekte sind bei der Planung des Wohnens im Alter zu beachten?

Wichtig ist der emotionale Faktor. Wo fühle ich mich heimisch und wo möchte ich die nächsten Jahre meines Lebens verbringen? Bevor es um die konkrete Auswahl möglicher Objekte geht, sollte festgehalten werden, wo man sich geografisch niederlassen möchte.

Aber auch andere handfeste Kriterien sind zu berücksichtigen. Hierzu zählen die Anbindung an den öffentlichen Verkehr, die Möglichkeit, die täglichen Besorgungen in der Nähe erledigen zu können, das Angebot an Ärzten und anderen Einrichtungen sowie das an Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

Daneben sollten beim künftigen Wohnobjekt auch den nutzerspezifischen Anforderungen Rechnung getragen werden. Welche Flexibilität bietet der Grundriss? Mit dem optimal passenden Wohnobjekt fängt das Leben mit 66 Jahren erst an.

Wollen Sie Ihre Wohnsituation verändern? Gerne stehen wir Ihnen mit einem unverbindlichen Gespräch zur Verfügung.

 

    Der Lebensalltag und die Bedürfnisse im Pensionsalter ändern sich. Dies hat auch direkte Auswirkung auf die Wohnsituation.

    Neuen Kommentar verfassen

    Wir bitten Sie, eine gültige E-Mail Adresse oder Telefonnummer einzugeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht und werden lediglich benötigt, falls wir Sie kontaktieren möchten.