w Dann ging es Schlag auf Schlag. Der Unterschied war frappant. Wir haben das Erfolgshonorar gern bezahlt.
 

Referenzen

«Dann ging es Schlag auf Schlag. Der Unterschied war frappant. Wir haben das Erfolgshonorar gern bezahlt.»

Werner Jäggi dankt Doris Meier für ihre Unterstützung: Er wollte seine Liegenschaft zuerst selber verkaufen.

Eine klassische Dorfliegenschaft in Basadingen wurde nicht ganz so «klassisch verkauft». Verkäufer Werner Jäggi und seine Erbengemeinschaft mussten nämlich ein paar unliebsame Überraschungen erleben, bevor sie Fleischmann Immobilien mit der Verkaufsvermittlung beauftragten.

Wo einst Oldtimer restauriert wurden, entstehen im Dorfkern Basadingens sogenannte Cluster-Wohnungen – eine Art grössere Wohngemeinschaft: Diese Wohnform beginnt sich zu etablieren und zeichnet sich durch mehrere private Wohneinheiten mit Bad aus, die über einen gemeinsamen Wohnbereich und eine gemeinsame Küche verbunden sind.

Den Weg frei gemacht
Möglich machten dies Werner Jäggi und seine drei Schwestern, die im Rahmen der Erbteilung das Haus ihrer verstorbenen Mutter verkauften. Der gelernte Automechaniker Werner Jäggi dachte einst, er würde vielleicht wie der Partner seiner Mutter einmal in der idyllischen Liegenschaft im Dorfkern Basadingens Autos restaurieren. Doch nach seiner Pensionierung wollte er nicht noch einmal etwas Neues anfangen. Dafür machte er den Weg frei, dass ein engagiertes Paar in Basadingen nach seiner Pensionierung die besonderen Cluster-Wohnungen realisieren kann, die für das Dorfzentrum eine Bereicherung sind.

Selber verkaufen – nicht so einfach
Werner Jäggi war anfänglich motiviert, seine Zeit zu investieren, um die Liegenschaft der Mutter selber zu verkaufen. Zusammen mit seinem Sohn hat er das Haus mit Garage, Schopfteil und Ausbaureserve im Internet angepriesen und war nicht schlecht überrascht: «Ich erlebte viel Verrücktes.» Gemeldet hätten sich nebst wirklich interessierten Privatpersonen vornehmlich auf den Plan gerufene Makler und auch dubiose Kreise, die einen möglichst schnellen Deal machen wollten: «Das war sehr anstrengend», erinnert sich Werner Jäggi, der sich drei Monate gab, um den Verkauf abzuwickeln. Seine Bemühungen führten leider nur fast zum Verkaufserfolg – kurz vor dem Abschluss sprang ein Interessent wieder ab. Das brachte das Fass zum Überlaufen.

Plötzlich Schlag auf Schlag
«Ein Weilchen hatte ich noch Spass an der Sache, doch dann wollte ich bald einmal einfach nur noch einen Abschluss.» In dieser Situation griff Werner Jäggi zu Plan B und kontaktierte Fleischmann Immobilien. «Von da an ging es Schlag auf Schlag. Der Unterschied war frappant.» Doris Meier habe wesentlich dazu beigetragen, indem sie ihre Marktkenntnisse und ihr Netzwerk einbrachte und intern die nötigen Fachleute beizog. Sie hat mit der Erbengemeinschaft unter anderem einen realistischen Marktpreis festgelegt, der Teil des sich rasch anbahnenden Verkaufserfolgs war. Schon nach zwei Wochen sei eine komplett neue und eindrückliche Verkaufsdokumentation vorgelegen und die Liegenschaft im Internet ausgeschrieben gewesen. Imponiert hat Werner Jäggi beispielsweise, dass die Pläne der älteren und mehrfach umgebauten Liegenschaft nachgezeichnet wurden, weil sie nicht mehr vorhanden waren. Es sei ebenfalls eine Erleichterung gewesen zu wissen, dass Doris Meier alle Besichtigungen durchgeführt habe. Sie habe ihn jedoch stets auf dem Laufenden gehalten, und schon nach zwei Monaten habe die Käuferschaft festgestanden. 

Fachwissen und Fingerspitzengefühl
Bewährt hat sich im ganzen Prozess, dass Werner Jäggi seitens der Erbengemeinschaft ein verlässlicher Ansprechpartner war und dass man sich immer geeinigt habe. Doris Meier weiss aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Liegenschaftsexpertin, dass gerade Erbengemeinschaften dankbar seien, in gewissen Situationen auch auf das Know-how von Liegenschaftsexperten zurückgreifen zu können. Denn ein Hausverkauf bedeute oft viel mehr, als man gemeinhin denke. Dies kann Werner Jäggi bestätigen: Doris Meier habe die Fachkompetenz und das Fingerspitzengefühl, um nebst dem Auftraggeber die potenziellen Käuferschaften genauso optimal zu betreuen und den ganzen Schriftverkehr mit Ämtern und Banken zu erledigen. «Diese Erfahrungen haben mir gefehlt. Deshalb hat es grosse Freude gemacht, mit Doris Meier zusammenzuarbeiten. So etwas haben wir gar nicht erwartet, und deshalb haben wir das Erfolgshonorar gerne bezahlt.»

zurück