w Gewusst wie: Unsere Liegenschaften wurden verkauft oder in den Erbprozess integriert.
 

Referenzen

«Gewusst wie: Unsere Liegenschaften wurden verkauft oder in den Erbprozess integriert.»

Familie Stauffer dankt Werner und Matthias Fleischmann (links) für die professionelle Begleitung – im Hintergrund das Baronenhaus.

Die traditionsreiche Iveco-Nutzfahrzeuggarage von Urs Stauffer ist nicht nur ein florierender Gewerbebetrieb, sondern am Ortseingang von Affeltrangen auch ein Aushängeschild der regionalen Wirtschaft. Gleich daneben steht ein anderer Blickfang kulturhistorischer Art: Das Baronenhaus und das nebenstehende Riegelhaus. Beide Häuser hat Hans Stauffer Senior vor bald 60 Jahren mit dem dazugehörigen Land erworben. Mit dem Kauf legte er den Grundstein für das Unternehmen, das von Dennis Stauffer in der dritten Generation weitergeführt wird.

Gute Erfahrungen, zweites Mandat
Als die Mutter der Geschwister Stauffer im letzten Jahr verstorben war und der Wohnraum im altehrwürdigen Baronenhaus leer stand, musste sich die Familie überlegen, was sie machen soll. Der Verkauf lag auf der Hand. Jolanda Knecht-Stauffer, die Schwester von Urs Stauffer, hatte das von ihren Eltern übernommene angrenzende Riegelhaus bereits im Jahr 2019 durch die Firma Fleischmann verkauft. Sie war sehr zufrieden mit der Abwicklung von Matthias Fleischmann, welcher kurz zuvor neu in die Firma seines Vaters Werner Fleischmann eingetreten war. Für ihn gab es deshalb kein motivierenderes Kompliment, als Jolanda Knechts Bekräftigung: «Weil alles so schnell, unkompliziert und kompetent erledigt wurde und ich nichts damit zu tun hatte, war es für mich klar, dass ich mich wieder bei Fleischmann Immobilien melde.»

Stein vom Herzen gefallen
Die schöne Liegenschaft hatte sofort eine gute Nachfrage. Matthias Fleischmann informierte laufend umfassend über die einzelnen Kaufinteressenten. Während dieser Zeit kamen Urs Stauffer und Sohn Dennis nach verschiedenen Abklärungen und Überlegungen zum Entschluss, das Baronenhaus nicht in fremde Hände zu geben. Da von Matthias Fleischmann alles aufgegleist wurde, konnten die nötigen Schritte erörtert werden, um dem nunmehr anvisierten Ziel näher zu kommen. Dennis Stauffer fiel ein Stein vom Herzen, denn schon immer hing er an diesem Haus. Er wusste aber nicht, wie er das alles machen könnte.

Interdisziplinäres Fachwissen
Da kam Werner Fleischmanns interdisziplinäres Fachwissen in den Bereichen Immobilien, Finanzen, Steuer-, Grundbuch- und Notariatswesen gerade recht. Fleischmann brachte ebenso seine guten Kontakte mit Amtsstellen ein, so dass am Schluss alle erstaunt waren, wie die äusserst komplexe Erbteilung zur Zufriedenheit aller vollzogen werden konnte. «Gewusst wie», sagt Urs Stauffer rückwirkend mit grosser Genugtuung. Er freue sich, dass das Baronenhaus im Familienbesitz bleiben kann. 

Nun ist Dennis Stauffer voller Tatendrang, weil er in den kommenden Monaten das Baronenhaus renovieren lassen und dann auch zwei wunderschöne, modernisierte Liebhaber-Wohnungen vermieten kann. Damit ist die Familie Stauffer ein Mut machendes Beispiel, wie man die Kunst von «Erben ohne Scherben» pflegen kann.

zurück