w Wir konnten die Wohnung mitgestalten und leben weiterhin im Dorf. Für uns stimmt es perfekt.
 

Referenzen

«Wir konnten die Wohnung mitgestalten und leben weiterhin im Dorf. Für uns stimmt es perfekt.»

Rösli und Bruno Koch freuen sich über ihre neue Gartenwohnung, die Werner Fleischmann, Peter Häfliger und Roger Weyermann realisiert haben.

Im Dorfzentrum von Bichelsee hat Fleischmann Immobilien ein Mehrfamilienhaus verwirklicht, das sich optimal ins Ortsbild einfügt. Rösli und Bruno Koch haben darin die passende Eigentumswohnung fürs Alter gefunden und sich einen speziellen Wunsch erfüllt.

Auf das beheizte Steinbänkchen in ihrem Wohnzimmer sind Rösli und Bruno Koch besonders stolz. Es erinnert sie ans Ofenbänkchen in ihrem ehemaligen Haus. Seit über 50 Jahren wohnen Kochs im beschaulichen Bichelsee. Hier haben sie ihre zwei Söhne grossgezogen und sich in Vereinen und Kommissionen engagiert. Für das Wohnen im Alter sei ihr Haus mit der Zeit nicht mehr geeignet gewesen, sagt Rösli Koch. Als sie erfuhren, dass an der Kirchgasse beim Brunnen ein Mehrfamilienhaus geplant ist, meldeten sie deshalb ihr Interesse an einer Parterrewohnung an. «Wir waren nicht die einzigen Interessenten. Das machte es überaus spannend», ergänzt die 75-Jährige. 

Im Stil einer ehemaligen Scheune
Fleischmann Immobilien hat das Sechsfamilienhaus in Zusammenarbeit mit dem Architektur- und Baumanagementbüro Peter Häfliger und Partner realisiert. Die grosse Herausforderung sei gewesen, das Haus in die Umgebung mit den traditionellen Riegelhäusern zu integrieren: «Ortsbildschutz nennt man das», erklärt Peter Häfliger. Es solle von aussen und oben so wirken, als sei das Mehrfamilienhaus schon immer hier gestanden – zum Beispiel als ehemalige Scheune, die nun renoviert worden ist. Erreicht wurde dies insbesondere mit filigranen Holzelementen und einem prägnanten Dach. Dass das Bijou in dieser Form entstehen konnte, sei auch dem Nachbarn zu verdanken, der einer Grenzbereinigung zugestimmt hat. Besonders grossen Wert habe man beim Bau neben der Qualität auf die Nachhaltigkeit gelegt. «Und zwar nicht nur ökonomisch und ökologisch, sondern auch sozial», ergänzt Häfliger. So sei das Haus an ein Wärmenetzwerk angeschlossen, das mit Holz aus der Umgebung betrieben wird und regionale Arbeitsplätze sichert. 

Alle Generationen angesprochen
Werner Fleischmann, Inhaber von Fleischmann Immobilien, ist stolz, attraktiven und bezahlbaren Wohnraum für ganz unterschiedliche Anspruchsgruppen geschaffen zu haben. Die Wohnungen hätten sowohl junge Familien als auch Senioren angesprochen. Rösli und Bruno Koch schätzen den Mix der Bewohner, wie auch den Schulplatz, der in Sichtweite liegt: Das mache den Ort noch lebendiger. Wichtig sei ihnen gewesen, dass sie bei der Gestaltung ihrer Wohnung ihre Wünsche einbringen konnten. Um die Einrichtung auszuwählen, sei sie in den letzten Monaten sehr oft unterwegs gewesen, sagt Rösli Koch. Wertvolle Unterstützung habe sie dabei von Bauleiter Roger Weyermann erhalten. Trotzdem betont sie: «Angesichts des Aufwands würden wir uns im Rückblick wohl zehn Jahre früher nach einer Eigentumswohnung umsehen.» Sie zögert kurz und ergänzt: «Aber in unserem Fall stimmt es, wie es ist.»

zurück