w Die schönsten Dokumentationen und ein gutes Netzwerk für die Immobilienvermittlung.
 

Referenzen

«Die schönsten Dokumentationen und ein gutes Netzwerk für die Immobilienvermittlung.»

Ruth und Jakob Haltner danken Liegenschaftsexperte Andreas Engeli für die Vermittlung mehrerer Immobilien.

Ruth und Jakob Haltner machen nicht immer, was gängigen Vorstellungen entspricht. Abwechslung macht ihnen auch punkto Wohneigentum Freude: Wie sie vom Verkauf von zwei Wohnungen und einem Hauskauf regelrecht beflügelt wurden.  

Permanent etwas Neues zu entwickeln, gehört zum Lebensstil des Kreuzlinger Unternehmerehepaars Ruth und Jakob Haltner. Nachdem die Kinder ausgeflogen waren, haben sie vor gut zehn Jahren auf dem Grundstück ihrer damaligen Liegenschaft ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen gebaut und darin selber eine Wohnung bezogen. Doch irgendwie vermissten sie den Umschwung.

Zugewartet, dann zugepackt

Ruth Haltner erzählt, sie habe immer wieder mal die Augen offen gehabt. Weil die beiden Geschäftsleute in der Firma viel zu tun hatten und auch nicht etwas wirklich Passendes auf dem Markt war, liessen sie sich Zeit auf der Suche nach einem neuen Traumhaus. Doch plötzlich war es da: ein Haus an zentraler Lage mit grossem Landanteil und sogar Seeblick in Kreuzlingen. Da konnte Ruth Haltner nichts mehr halten, und sie meldete sich bei Fleischmann Immobilien. Scherzend sagt sie: «Ich wollte nicht Fleischmann, ich wollte das Haus.»

Flexibilität war gefragt

Indes: Es kam gelegen, dass Fleischmann Immobilien als einer der führenden Thurgauer Makler das Vermittlungs-Netzwerk spielen liess. Liegenschaftsexperte Andreas Engeli, Niederlassungsleiter bei Fleischmann Immobilien in Tägerwilen, konnte nach dem Hauskauf gleich noch zwei Wohnungen von Haltners verkaufen. Das Ehepaar vertraute auf das Vermittlungs-Know-how und war überrascht: Eine der beiden 4 ½-Zimmer-Wohnungen war gerade einmal einen Tag im Internet aufgeschaltet, und schon war sie verkauft. Engeli räumt ein, dass dies ein Glücksfall sei. Doch auch die andere Wohnung und das Haus, in das die Familie Haltner schliesslich umzog, hätten den Besitzer rasch gewechselt. Andreas Engeli sieht darin die allgemeine Marktsituation widerspiegelt: «Aufgrund der grossen Nachfrage suchen wir laufend neue Liegenschaften – im Moment ist der Hauskauf für viele attraktiv. Wer jetzt an einen Verkauf denkt, hat gute Erfolgsaussichten, Wohneigentum zu guten, jedoch nicht überrissenen Preisen zu veräussern.»

Energie und Nerven geschont

Ruth und Jakob Haltner waren froh, dass sie den Verkauf und den Kauf des Wohneigentums nicht selber durchziehen mussten. «Dafür hatte ich keine Energie und Nerven», sagt Ruth Haltner. Es sei entlastend gewesen, dass die Erarbeitung des Vertragswerks, die Finanzierungslösung, die Kontaktaufnahme mit den Amtsstellen, die Zahlungen und weitere Detailarbeiten in den Händen von Andreas Engeli gut aufgehoben waren. Engeli weiss als langjährige Führungskraft bei Banken, worauf es ankommt, und versuchte, für Käufer und Verkäufer das beste Resultat zu erzielen. Das sei ein entscheidender Faktor, kommentiert Ruth Haltner, weil es objektiver sei, wenn man sein eigenes Haus oder seine eigene Wohnung nicht selber verkaufe. Einen Aspekt hebt Ruth Haltner zusätzlich hervor: «Fleischmann Immobilien hat die schönsten Dokumentationen und einen praktischen Internetauftritt, wo man viele Informationen findet.»

«Zügeln öffnet Horizonte»

Der alten Wohnsituation trauern Haltners überhaupt nicht nach. Sie geniessen den grossen Sitzplatz mit dem Blick auf den grosszügig angelegten Rasen. «Ich weiss schon, die meisten machen es umgekehrt: Vom Haus in die Wohnung, wenn sie älter werden», meint Ruth Haltner: «Aber so lange wir das pflegen können, passt es. Wir fühlen uns daheim. Zwar gibt es mehr Arbeit, aber das machen wir gerne.» Jakob Haltner zieht sich zumindest ein bisschen aus dem Geschäftsleben zurück, nachdem er das Rentenalter bereits erreicht hat. Er kann nun seine handwerklichen Fertigkeiten besser entfalten, was in der früheren Wohnung weniger gut möglich war. Er hat immer wieder neue Ideen. Die neue Wohnsituation wirkt geradezu beflügelnd, denn er lebt nach dem Motto: «Wenn etwas gut angelaufen ist, kommt das Nächste.» Die beiden sind dementsprechend weiterhin offen für Neues. Und wer weiss: Vielleicht sind sie nicht das letzte Mal umgezogen, denn: «Zügeln öffnet auch Horizonte und hilft, sich von Unnötigem zu trennen.»

zurück